Antidiskriminierung

Menschen mit HIV erfahren häufig Diskriminierung am Arbeitsplatz, beim Arztbesuch, bei Behörden oder im privaten Umfeld. Hier verstehen wir uns als eine erste Anlaufstelle, um über die Erfahrung von Ausgrenzung, Zurückweisung und oder gar Anschuldigung zu sprechen.

Nach einem klärenden Gespräch überlegen wir gemeinsam, ob und welche Schritte eingeleitet werden sollen. Insbesondere stellen wir den Kontakt zur Antidiskriminierungsbeauftragten der Deutschen Aidshilfe her, die in solchen Fragen kompetent zur Seite steht.