Justizvollzugsanstalten: Bedienstete und Menschen in Haft

Die AIDS-Hilfe Karlsruhe bietet in den Justizvollzugsanstalten Karlsruhe, Bruchsal, Kislau und Rastatt Informationsveranstaltungen an.

Nach Angaben des Justizministeriums leben in den Haftanstalten von Baden-Württemberg etwa 100 Gefangene von denen bekannt ist, dass sie mit dem HI-Virus infiziert sind. Neben HIV/Aids ist auch Hepatitis ein lange bekanntes Problem in vielen Haftanstalten. Die Übertragungswege beider Krankheitserreger sind ähnlich.

Mit den Informationsveranstaltungen greifen wir beide Themen auf: HIV / Aids und Hepatitis. Wir möchten dazu beitragen, dass die Zahl der Neuinfektionen abnimmt und dass übertriebene Ängste und Diskriminierung abgebaut werden können. Wir informieren über die Übertragungswege, Schutz- und Behandlungsmöglichkeiten und machen die besondere Situation von Menschen mit HIV und Aids in Haft deutlich.

Wir bieten zwei Formen der Veranstaltung an, die auch unabhängig voneinander stattfinden können:

  • Eine Veranstaltung für alle interessierten Gefangenen
  • Eine Veranstaltung für alle interessierten Bedienstete (Vollzugsbeamte, Sozialarbeiter, medizinisches Personal usw.)

Jede Veranstaltung dauert etwa 90 Minuten. Den Justizvollzugsanstalten entstehen keine Kosten.


Haben Sie Interesse an einer Infoveranstaltung für Bedienstete
     und Menschen in Haft?
     Ihr Ansprechpartner ist Matthias Tures 0721 / 35 48 16 - 20 Mail