Begleitung

Menschen mit HIV und Aids können durch ihre Erkrankung mit Lebenssituationen konfrontiert werden, in denen sie Unterstützung bei der Bewältigung ihres Alltags und/oder persönliche Begleitung wünschen. Besonders bei fortgeschrittenem Krankheitsverlauf brauchen Betroffene häufig Hilfe, die nicht immer durch Angehörige und Freunde zu leisten ist.

Wir wollen Menschen mit HIV und Aids ihren Weg nicht alleine gehen lassen und ihnen da zur Seite stehen, wo sie uns brauchen. Wie die Hilfe aussieht und was sie beinhaltet, bestimmen die Betroffenen selbst. Das Spektrum reicht von praktischer Unterstützung zu Hause, Besuchen im Krankenhaus oder Pflegeheim, Begleitung zu Arzt- und Behördenterminen bis hin zu Besuchen von betroffenen Häftlingen in den Justizvollzugsanstalten Karlsruhe, Bruchsal, Kislau und Rastatt.

Sofern diese Unterstützung nicht von den hauptamtlichen Mitarbeitern geleistet wird, vermitteln wir qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Diese stehen gerne als Gesprächspartner zur Verfügung oder begleiten bei Terminen, gehen auch mal mit ins Kino oder Theater, sind gelegentlich Babysitter oder einfach nur "Mädchen für fast alles".


⇒  Haben Sie Fragen zu HIV/Aids, oder möchten Sie uns etwas mitteilen?
      Ihre Ansprechpartner sind Petra Axamit 0721 / 35 48 16 - 21 Mail
      
und Matthias Tures 0721 / 35 48 16 - 20 Mail
      Mit ihnen können Sie auch gerne einen Gesprächstermin vereinbaren.