August 2017

Workshop zum Thema „Gewalt gegen Frauen und der Umgang in der Beratung“ für Berater_innen in Aidshilfen

Die Teilnehmerinnen der "Frauenrundreise" mit Laura Wall (untere Reihe Dritte von links)
Foto: privat

Immer mehr Frauen, die sexualisierte Gewalt erfahren haben, wenden sich an die Beratungsangebote der Aidshilfen. Viele von ihnen erleben Gewalt in der häuslichen Umgebung und trauen sich nicht darüber zu reden. 80 Prozent aller geflüchteten Frauen sind in ihren Herkunftsländern, auf der Flucht oder in den Flüchtlingsunterkünften sexualisierter Gewalt ausgeliefert. Die meisten dieser Frauen sind schwer traumatisiert und brauchen Unterstützung. Außerdem haben sie Angst vor der Infektion mit sexuell übertragbaren Erkrankungen.

Diese neue Herausforderung veranlasste den Arbeitskreis Frauen der AIDS-Hilfe Baden Württemberg e.V. einen Workshop für Berater_innen anzubieten, um Frauen mit Gewalterfahrung adäquat beraten zu können. So war die Freiburger Traumapsychologin Laura Wall am 14. Juli in der Karlsruher AIDS-Hilfe zu Gast und gestaltete mit den Teilnehmer_innen aus verschieden Aidshilfen in Baden-Württemberg einen spannenden und äußerst informativen Tag. Sie vermittelte neben psychologischen und rechtlichen Aspekten vor allem sensible Methoden für die Beratung von traumatisierten Frauen mit Gewalterfahrung.

Laura Wall machte diesen Tag durch ihre enorme Kompetenz und ihre besondere Persönlichkeit zu einem tollen Erlebnis und brachte allen mehr Sicherheit im Umgang mit Gewaltopfern.


DAS FEST 2017 - Infos und Haareschneiden für die AIDS-Hilfe

Foto: Frank Hügle

Mittlerweile wieder erholt blicken wir zurück auf zwei fantastische Tage auf dem FEST KARLSRUHE. Eine Vielzahl an Kondomen wechselten bei unserem „Rubbel-Spiel“ den_die Besitzer_in. Das bedeutet auch viele interessante Gespräche über HIV und STI, Übertragungswege und Schutzmöglichkeiten mit Jung und Alt.

Unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen gaben unermüdlich die ein oder andere Starthilfe beim Kondomüberziehen mit Rauschbrille, testeten das Wissen unserer Besucher_innen und versorgten alle mit Material, vom Kondometer bis hin zum Sportbeutel.

Bei der Aktion „Haare ab für die AIDS-Hilfe Karlsruhe“ nutzten wieder unzählige Fest-Besucher_innen die Möglichkeit, sich ganz spontan und open air einen neuen Look verpassen zu lassen.

Dank der großartigen Teams der Salons STYLE LAB HAIRDESIGN, DER HAARMEISTER, JASMYNS KAMM & SCHERE sowie KAISERSCHNITT konnten wir über 1.200 € Einnahmen erzielen. Alle Teams waren mit viel Freude und Konzentration dabei und schnitten ohne Unterbrechung und waren kaum zu bremsen.

Auch unsere kleinen Gäste kamen zumindest am Sonntag auf ihre Kosten. Da eroberte unser CLOWN ALDORINI mit seinen lustigen Ballonfiguren so einige Kinderherzen. Unermüdlich formte er von morgens bis in den späten Nachmittag Hasen, Katzen, Blumen oder Schwerter und sammelte damit knapp 100 € für die AIDS-Hilfe.

Allen, die uns bei diesem anstrengenden aber tollen Wochenende unterstützt haben ein RIESENGROSSES DANKESCHÖN!!! IHR SEID GROSSARTIG!!!

Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr!

Viele Bilder wie immer in unserer Bildergalerie.


Gelungenes Sommerfest mit Kitsch und Kunst

Sebastian Niklaus gibt seine Lieder zum Besten
Foto: Frank Hügle

Karin Krauss, Vorständin der AIDS-Hilfe Karlsruhe e.V., traute ihren Augen nicht: Als sie am 29. Juli um 12 Uhr die Eingangstür zum Hof der Wilhelmstraße 14 öffnete, warteten bereits gut ein Dutzend Menschen ungeduldig auf Einlass. Denn die AIDS-Hilfe hatte eigens für ihr Sommerfest in einem der schönsten Hinterhöfe der Südstadt einen Flohmarkt unter dem Motto „Kitsch und Kunst“ organisiert. Die Besucher_innen des Festes wurden nicht enttäuscht: So manches fand zu Schnäppchenpreisen eine_n zufriedene_n Käufer_in.

Viele der fast zweihundert Besucher_innen des Festes kamen aber nicht nur der Kunst bzw. des Kitsches wegen, sondern auch, um gute alte Freund_innen wiederzusehen. Bei verschiedenen leckeren Snacks und bei Kaffee und Kuchen wurde so das eine oder andere Schwätzchen gehalten und die Zeit verging an diesem schönen sommerlichen Tag unter der alten Kastanie wie im Flug.

Zum Gelingen des Festes trug nicht zuletzt der Liederschreiber und Sänger Sebastian Niklaus bei: Mit seinen nachdenklichen, aber zum Teil auch sehr humorvollen Songs sorgte er für einigen Spaß bei den Gästen, die spätestens seit dem Sommerfest der AIDS-Hilfe Karlsruhe wissen, wo Elchesheim liegt. Wer nicht dabei war, erfährt es in diesem YouTube-Video.

Danke an alle, die so zahlreich zum Sommerfest der AIDS-Hilfe Karlsruhe gekommen sind! Und danke an alle, die die AIDS-Hilfe mit ihren Spenden von rund 1.500 € für Flohmarktartikel und Bewirtung unterstützt haben! Danke aber auch an all die fleißigen ehrenamtlichen Helfer_innen, die mit ihrem Einsatz das Sommerfest mit „Kitsch und Kunst“ erst ermöglicht haben!

Spende für die AIDS-Hilfe Karlsruhe
Bei unserem Sommerfest überbrachten zwei Mitglieder des Guggenmusikvereins UFFMUGGA einen Scheck in Höhe von 1.080 €. Aufgrund der Vereinsauflösung sollte das übrige Guthaben laut Satzung an die AIDS-Hilfe Karlsruhe gehen. Wir bedanken uns recht herzlich für die Spende und für den netten Besuch.

Bilder vom Hoffest, die „unser“ Fotograph Frank Hügle gemacht hat, finden Sie wie immer in unserer Bildergalerie.